Header TDI PSD

SotM Gewinner

Das Shiko no tama/Juwel der vier Seelen

Vor vieleln hundert Jahren als der Adel und Höflinge das Land regierten, ging es der Bevölkerung schlecht. Hugersnöte sorgten für viele Tote, an denen sich die Dämonen nährten. Zahlreiche Priester und Krieger zogen aus, um die Dämonen zu bekämpfen, doch nur eine Priesterin war erfolgreich: Midoriko. Sie war der mächtigste Mensch jener Zeit und besaß Fähigkeiten, die Seelen der Dämonen zu reinigen, was ihnen ihre Macht nahm und sie harmlos werden ließ. Nach einem Kampf, der sieben Tage und sieben Nächte andauerte, gelang es einem Dämon, Midoriko mit den Zähnen zu packen. Aber die Priesterin gab sich nich geschlagen. Sie griff sich die Seele des Dämons,trieb damit jedoch gleichzeitig ihre eingene Seele aus. Durch ein Loch in ihrem Brustkorb traten sie in Form des Juwels der vier Seelen hervor. Die leblosen Körper von Midoriko und dem Dämon blieben zurück, während ihre Seelen in dem Juwel weiterkämpften.

Das Juwel geht durch viele Hände von Menschen und Dämonen. Eines Tages befindet es sich im Besitz eines Dämon, gegen den Sangos Großvater, ebenfalls ein Dämonenjäger, kämpft. Zwar verliert er sein Leben, doch das Juwel wird gerettet und in Kikyous Obhut gegeben. Ihre Aufgabe besteht darin, das Juwel zu reinigen, doch Naraku macht der Sache einen Strich durch die Rechnung. Allerdings bekommt er das Juwel nicht. Kikyou nimmt es mit in ihr Grab.

Jahrhunderte später wird sie in Kagomes wiedergeboren und mit ihr das Juwel. Durch einen Unfall zerspringt es. Selbst einezlne Splitter des Juwels sind unheimlich mächtig: Sie verdoppeln die Kraft und steigern natürlich Gaben um ein Hundertfaches. Es ist sogar mäglich mit ihnen, Tote zum Leben zu erwecken. So erweckt Naraku Sangos Bruder und missbraucht ihn für seine Pläne. Es scheint, als würden alle, die mit den Splittern in Berührung kommen, unglücklich werden.

Die vier Seelen

Nach den Lehren, denen Midoriko fogt, wird die Natur durch die vier Seelen erschaffen. Sie heißen Aramitama/Mut, Nigimitama/Freundschaft, Kushimitama/Weisheit und Sakimitama/Liebe. Zusammen ergeben sie die Seele eines Menschen. Sind sie im Einklang, nennt man dies Naobi und der Mensch ist voller Güte. Das Juwel unterstützt die Handelsweise eines Menschen oder Dämons. Schlechten Taten bekräftigen das Böse. Die Person kommt so vom rechten Pfad ab. eine Seele kann sich also sowohl dem Guten als auch dem Bösen zuwenden.

Midorikos Verbündete

Midoriko hat nicht alleine gegen die Dämonen gekämpft, sie hatte eine/n Verbündete/n. Ob dies vielleicht Kirara war??

                 <--- Midoriko

 <-- Shiko no tama

Gratis bloggen bei
myblog.de