Header TDI PSD

SotM Gewinner

Kampftechnicken bei Inuyasha

Mirokus Schwarzes Loch   

Das ist die definitiv stärkste Waffe. Das Schwarze Loch kann so ziemlich alles und jeden in sich hineinziehen. Der Träger darf es jedoch nicht zu oft einsetzen, denn mit dem Gebrauch vergrößert es sich. Eine Schwachstelle sind die giftigen Insekten Narakus. Saugt Miroku sie ein, droht ihm eine vergiftung. Dies ist wahrscheinlich die stärkste Waffe, jedoch auch die gefährlichste! Denn wenn das Schwarze Lochh sich vergößert und schon beinahe die ganze Hand bedeckt so saugt das schwarze Loch den Besitzer ein.

Windnarbe                          

Dämonen und Halbdämonen werden von Kraftfeldern umgeben. Stlßen zwei solcher Felder aufeinander, entsteht eine Windnarbe. Schlägt Inuyasha mit Tessaiga genau in diese Narbe, wird sein Gegner von unglaublich großen Energiestoß getroffen. Sehr effektiv und nicht so gefährlich wie die Waffe von Miroku.

Kannas Spiegel            

Mit dem Spiegel ist es möglich, die seelen anderer einzusaugen, viel besser ist er jedoch, wenn sie ihn wie ein Schild einsetzt. Hält sie ihn nämlich gegen die Attacken eines Gegner, wird dies abgeblockt und auf den Verursacher zurückgeschleudert. Schild und Waffe in einem sehr praktisch!!

Kaguras Windsicheln           

Mit nur einem Wink ihres Fächers schießt Kagura gleich iene fanze Salve rasiermesserschafer Sicheln auf ihre Gegner. Äußerst schmerzliche Erfahrungen hat zum Beispiel Koga damit machen müssen. Sehr Effektiv und gefährlich für die Feinde.

Goshinkis Fangzähne          

Im Kampf mit Inuyasha beweist der Dämon, wie stark seine Fangzähne sind, als er damit das mächtige Schwert Inuyashas, Tessaiga zerbricht. Auch nach seinem Tod erweisen sich seine Zähne als wirkungsvolle Waffe: Sesshomaru lässt sich daraus das Schwert Toukijin schmieden. Dieses Schwert hat bei Menschen verherrende auswirkungen. Da es einen eigenen Willen hat!!

Fortsetzung folgt.

Gratis bloggen bei
myblog.de