Header TDI PSD

SotM Gewinner

 InuYasha Charaktere

InuYasha              

Inuyasha ist zu seinem Leidwesen nur ein Halbdämon (Hanyou). Während sein Vater ein Youkai ein mächtiger Hundedämon war, da dieser aber eine Menschenfrau liebte, nämlich Inuyashas Mutter ist Inuyasha nur ein Hanyou. Vor 50 Jahren liebte Inuyasha ein junge Priesterin namens Kikyou, jedoch wurden die zwei von Naraku überliestet, sodass Inuyasha an einen Baum geheftet wurde und Kikyou starb und dies alles wegen dem Juwel der vier Seelen. Nach 50 Jahren kam Kagome und hob Inuyashas bann auf. Nun ziehen sie durch das Kriegerische Mittelalter um die Juwelen splitter zu suchen.

Stärken: Inuyasha kann unnheimlich schnell rennen und dank Tessaiga ist er ein starker gegener im Kampf. Außerdem kanner sehr hoch springen ist übermenschlich stark und wen er einmal ins Herz geschlossen hat verteidigt er mit seinem Leben.

Schwächen: Einmal im Monat und zwar immer bei Vollmond verwandelt sich Inuyasha in einen Menschen zur dieser Zeit ist er sehr schwach und hat keine besonderen Kräfte mehr desweiteren zeigt er als Mensch seine Gefühle.

Ziel: Inuyashas Ziel ist es ein vollwertiger Dämon zu werden, dass er mit dem Juwel der vier Seelen erreichen will. Sein zweites Ziel ist es Naraku zur strecke zu bringen da er schuld ist das Kikyou seine große Liebe vor 50 Jahren starb.

Kagome    

Kagome führte ein ruhiges und bescheidenes Leben bis sie 15. wurde. Ab da an gehts sie immer wieder in das kreigersiche Mittelalter um nach dem Juwel der vier Seelen zu suchen das durch ihr verschulden zerbrach und nun sind die ganzen splitter in ganz Japan verteilt. Als Zeittor zur anderen Zeit benutzt Kagome den Knochenfresserbrunnen der ihre Zeit mit dem Mittelalter verbindet. Da Kagome die wiedergeburt von der Priesterin ( Miko ) Kikyou ist hat sie auch deren ihre spezielle Kräfte von denen sie bis zu ihrem 15. Geburtstag noch nichts wusste. Nun sucht sie also nach den splittern mit Inuyasha und co.. Mit der Zeit lernen Kagome und Inuyasha nicht nur einander zu achten und zu vertarauen sondern verlieben sich auch ineinander gestehen es sich aber nicht.

Stärke: Da Kagome die Reinkanation Kikyous ist ist sie wie Kikyou eine sehr gute Bogenschütze und da sie die Juwelen splitter spührt ist die suche nach ihnen nicht sehr mühsam. Außerdem ist sie noch sehr mutig und tapfer.

Schwächen: Da sie nunmal ein ganz normaler Mensch aus der Neuzeit ist hat sie keine übermenschlichen Kräfte. Jedoch ist Kagomes größte Schwäche das sie Gefühle für Inuyasha hegt und Kagome nie weiß woran sie bei ihm ist.

Ziele: Kagomes Ziel ist es die Splitter des Juwel einzusammeln und zusammen zusetzen da es ja durch ihr verschulden zersprang. Aber vor diesem Augenblick hat sie auch große Angst, weil sie dann kein Grund mehr hat bei Inuyasha zu bleiben und sie möchte doch gerade Inuyasha für sich gewinnen.

Miroku    

Miroku ist all dies was man bei einem Mönch nicht erwartet. Er lügt, er stiehlt und er ist ein Schürzenjäger. Jedoch kann man nicht sagen, dass er unter einem guten Stern geboren wurde. Sein Uhrgroßvater wurde von Naraku verflucht und  trug ein schwarzes Loch in seiner Hand. Dies saugte ihn eines tages ein, von da an wurde es von Generation zu Generation vererbt. Miroku verdient seinen Lebensunterhalt damit Menschen einzureden, dass sie von bösen Geistern heimgesucht werden und so bekommt er auch immer eine Unterkunft und eine warme Mahlzeit. Später trifft Miroku dann auf Kagome und Inuyasha. Nach einem Kampf schließt sich Miroku ihnen an und sie finden heraus dass sie alle Naraku vernichten wollen. Sango ist die erste Frau für die Miroku tifer gehende Gefühle entwickelt. trotzdem schaut er immer noch gerne anderen Frauen hinterher.

Stärke: Miroku hat zwei Stärken zum einen hat er ein großes Selbstbewusstsein und zum anderen sein schwarzes Loch in der Hand. Vor ihm ist keine Frau sicher und ihm ist auch keine Lügengeschichte zu übertreiben wenn es um eine Unterkunft und wamres essen geht.

Schwäche: Seine größte Schwäche ist wie könnte es auch anders sein sind die Frauen. Sieht er eine hübsche Frau hat er nichts anderes im Kopf als mit ihr ein Kind zu haben. Das liegt aber auch daran, dass er eben diesen Fluch hat und da er nicht weiß wie lange er noch lebt.

Ziel: Sein Ziel ist es Naraku zu besiegen um den Fluch loszuwerden um ein ruhiges Leben zu führen.

Sango   

Sango hat eine sehr bewegte Vergangenheit, in der das Unglück überwiegt. Obwohl sie eine Frau ist lernt ihr Vater ihr das Handwerk des Dämonenjagen. Nun jagt sie allso Dämonen für Gelt so wie es viele aus ihrem Drof machen. Eines Tages wird ihr Vater mit seinen besten Männern darunter auch sie und ihr Bruder Kohaku zu einem Schloss berufen. Dort sollen sie einen Spinnendämon vernichten, jedoch hat Naraku wieder seine Finger im spiel und so muss Sango zusehen wie er seinen Bruder benutzt und somit alle tötet nur Sango überlebt dies noch und wird von Naraku gepflegt. Dort erfährt sie das ihr Dorf angegriffen wurde und das Inuyasha dahinter stecken soll. Mit dieser Nachricht bricht sie auf und kämpft gegen Inu, doch sie unterliegt und Inuyasha belehrt sie eines besseren nun scfhließt auch sie sich der Gruppe an. nach kurzer Zeit verliebt sich Sango auch in den Mönch Miroku gibt es aber nicht zu. Währendessen benutzt Naraku ihren Bruder als Sklaven. Denn er hat in mit hilfe eines Splitter wiederbelebt.

Stärke: Sangos stärken sind ihr Kampfgeist und ihre Ausbildung zur Dämonenjägerin. Sie kann herrvoragend mid mit Waffen umgehen und ist daher auch selbstbewusst und mutig sie schrägt daher auch vor keiner Gefahr zurück.

Schwäche: Die größte Schwäche von ihr ist Kohaku ihr kleiner Bruder den sie von Naraku befreien möchte, auch wenn es ihr eigenes Leben fordern würde. Deswegen kann Naraku sie auch sehr gut mal als Marionette benutzen wenn er sagt ihrem Bruder könnte etwas passieren.

Ziel: Ihr Ziel ist es wie auch der Gruppe Naraku entlich zur strecke bringen und so ihr Dorf, ihren Vater und Kohaku zu rechen. Natürlich auch die Befreiung ihres Bruders aus Narakus händen.  Naraku zur strecke zu bringen würde ihr große Genugtuung bereiten.

Shippou   

Shippou begegnete der Gruppe als er ertapt wurde wie er Kagomes Juwel zu stehlen versuchte. Da er ein Weiße ist und sein Vater von den Donnerbrüder umgebracht wurde suchte er nach einem Juwel um sich stärker zu machen und es diesen Schurken heimzuzahlen. Da Kagome dann auch noch entführt wurde kämpfte Inuyasha gegen die Donnerbrüder und gewann. So schloß sich Shippou der Gruppe an und wird seither von Kagome bemuttert. Jedoch bekommen sich Inuyasha und Shippou immer wieder mal in die Haare.

Stärke: Naja da er noch ein Kind ist sind seine stärken eher die Fuchszauber. Jedoch kann auch Shippou mal seine Angst vergessen und richtig mutig sein. Meißtens wenn Kagome in Gefarh ist ist er in ihrer nähe um sie zu beschützen.

Schwächen: Shippous größte schäche ist seine Angst, denn er versteckt sich gern hinter Kagome oder hinter Inuyasha.

Ziel: Shippou hat nur ein Ziel und das ist groß und stark zu werden.

Kirara       

Über Kiraras Vergangenheit weiß man nichts, es wird nur vermutet das sie mit Midoriko gegen Dämonen kämpfte. Nun ist sie aber Sangos Freundinn, treuer Kampfpartner und Reittier. Kirara verwandelt sich in eine große Katze wenn sie gegen Dämonen kämpft oder wenn Sango auf ihr reitet. Sie kann daher auch fliegen.

Stärke: Kiraras stärke liegt darin, dass sie sich in eine Raubkatze verwndeln kann und so auch fliegen kann.

Schwäche: -

Ziel: -

Kaede    

Kaede ist Kikyous jüngere Schwester. Als ihre Schwester damals starb nahm sie die stelle von Kikyou an und beschützte das Dorf. Doch nun ist sie schon eine alte Frau. Als Kaede zum ersten mal Kagome sah war ihr gleich klar das sie die Wiedergeburt ihrer geliebten Schwester ist und so behandelt sie auch Kagome, wie eine Schwester. Dank Kaede hat Inuyasha auch den Rosenkranz um den Hals. Sie ist immer für Kagome da und hilft ihr auch bei so manchen problemen.

Stärke: Durch ihr alter ist Kaede schon wehr weiße und zudem kann sie auch noch gut mit dem Bogenumgehen für eine ältere Frau! Hut ab.

Schwäche: -

Ziele: -

Kikyou  

Kikyou ist eine Miko (Priesterin). Ihr wurde aufgetragen das Shiko no tama (Juwel der vier Seelen) zu reinigen. Daher durfte sie nicht Heiraten, zudem musste sie das Dorf noch vor Dämonen beschützen. Doch eines Tages sprach sie mit Inuyasha und von da an waren sie immer zusammen, sie waren ein Liebespaar. Inuyasha wollte sogar ein Mensch werden mit hilfe des Shiko no tama. Doch wie so oft kam es anders. Da Kikyou auch in dieser Zeit noch einen Dieb der verbrannt war pflegte. Denn dieser Dieb verliebte sich in sie und er wollte auf keinen Fall das dieser Inuyasha das Juwel bekommt und so ließ er sich von Dämonen fressen und wurde so zu Naraku. Dieser dachte das Kikyou nun beschmutzt sei, weil sie Inuyasha liebte und ihm sogar das Juwel geben würde. So spielte er Kikyou und Inuyasha gegeneinander aus sodass Kikyou Inuyasha an einen Baum bannte und sie in hass gegen Inuyasha starb. Doch nach 50 Jahren wird Kikyou wiederbelebt und geistert seither herum und richtet so ein richtiges Gefühlskaos an.

Stärke: Kikyou ist eine sehr begabte Miko. Sie kann mit Pfeil und Bogen hervorragend schießen und ist daher ein starker Gegner im Kampf.

Schwäche: Dass sie Inuyasha noch immer liebt und ihn am liebsten mit in den Tod nehmen würde und das sie schon Tod ist.

Ziel: Naraku zu vernichten um endtlich in ruhe kommen kann. Dass ihre Seele erlöst wird und sie ins Jenseits kann.

Gratis bloggen bei
myblog.de